GALLERIES
    GO BACK
    TO MENU

    Warum ein Blog über Wimpern?

    Ja warum eigentlich? Weil’s gerade super hip ist? Weil jeder irgendwie bloggt?

    Nein, einfach um euch rund um das Thema Wimpern und Lifestyle mehr zu informieren.
    Klar das Thema Wimpern ist in den letzten Jahren explodiert, der Markt boomt und es gibt immer mehr Studios die Wimpernverlängerung anbieten.
    Und trotzdem herrscht leider in der Welt der Wimpernverlängerung noch so viel Unwissen.
    Wir möchten dem ganzen entgegen wirken!

    Ich selbst bin vor über 5 Jahren den Wimpern verfallen. Tatsächlich mehr oder weniger zufällig.
    Meine Eltern haben bereits vor mehr als 12 Jahren in der WimpernBranche gearbeitet. Somit bin ich zwar mit dem Thema groß geworden, konnte mir aber tatsächlich nie vorstellen einmal selbst Wimpern zu kleben.

    Mit süßen 16 Jahren hab ich meine Ausbildung zur Friseurin angefangen – glaubt mir – ich hab’s gehasst. Abgeschnittene, fremde Haare… und zwar überall 😀
    Schnell wurde mir klar, dass ich nach der Ausbildung nicht weiter als Friseurin arbeiten möchte. Und auch die Beauty-Branche war eigentlich nicht mein Ding.
    Nach der Ausbildung bin ich für etwas mehr als ein halbes Jahr auf eine kleine Insel neben Sizilien gezogen. Ein Träumchen.
    Über Weihnachten und Silvester wollte ich allerdings gerne für 3 Wochen nach Hause kommen. Tja und ich bin geblieben.

    Meine Eltern waren damals in der Gründung neuer Geschäfte in Düsseldorf. Mein Bruder war ebenfalls mit im Boot. Und alle betonten sie, dass es ja obercool wäre, wenn wir das Ding als Familie gemeinsam rocken würden.
    Eins stand für mich fest, entweder von Anfang an mit dabei sein, oder gar nicht.
    Also – Aupair Jahr abgebrochen, Koffer gepackt und zurück in die Heimat um mit beim Aufbau der neuen Geschäfte zu helfen.

    Anfangs wollte ich NIE Wimpern kleben. Nichts lag mir ferner.
    Ich stolpere, mache Sachen kaputt und bin allgemein als kleiner Trottel wohl bekannt.
    Das Schicksal hatte aber anderes mit mir vor, als nur im Büro zu hängen. So kam es, dass ich mehr oder weniger aus der Not heraus Wimpern kleben musste.

    Was soll ich euch sagen?
    I fell in love with lashes!

    Die Arbeit hat mir mehr Spaß gemacht, als ich anfangs gedacht hätte.

    Nach knapp 4 Jahren brauchte ich eine weitere Herausforderung, wollte die Geschäftsabläufe im Background besser verstehen und kurzer Hand entschloss ich mich für den Friseur-Meister um anschließend den Betriebswirt an der Handwerkskammer in Düsseldorf zu absolvieren.

    Und jetzt bin ich hier. Versuche euch nicht nur hilfreiche Tipps zum Wimpern kleben geben sondern auch mit einer Menge Informationen versorgen.
    Informationen die euch fehlen, weil entweder eure Trainerin diese nicht weitergegeben hat, oder eure Lashstylistin diese vor euch geheim hält.

    Ich möchte euch regelmäßig mit wichtigen News überrollen…
    Naja okay, nicht überrollen aber zumindest unterhalten.
    Ich möchte die dunklen Vorhänge der Wimpern-Branche für euch öffnen und euch mehr Einblick gewähren und natürlich mit anderen coolen Geheim-Tipps versorgen.

    My favourite moments with lashes!

    0 COMMENTS

    Leave a Comment

    Wir veröffentlichen natürlich nicht deine Email-Adresse. Markierte Flächen müssen ausgefüllt werden. *